Posted By Dorrit, Coen, Sophie, Marlies & Leonie


als wir aus Sremska Mitrovica in Richtung Rumänien fahren um kühlere Regionen aufzusuchen, brauchen wir  doch wieder länger als geplant. Erst mal quer durch das Zentrum von Belgrad. Wir sehen in 1999 zerbombte Gebäuden und schöne orthodoxe Kirchen und als bei einer Stromausfall der Trolleybus neben der Strassenbahn steht und diese gemeinsam die Strasse blokkieren,  geht eine Weile einfach gar nichts mehr. Und es ist heiss, so richtig heiss...
Die letzte Strecke geht vorbei an unzählige Geister-Industrie-Anlagen. Es gab in der Yugoslavienzeit so viel schwere Industrie was sich aber später nach der Wende gar nicht mehr gelohnt hat.
Dann wird die Bebauung auf einmal Rumänisch und ein paar Km weiter ist die Grenze.
In Rumänien angekommen fahren wir weiter nach Temesvar und quälen uns durch die Stadt. Wir werden wie Hunden verjagt als wir 50€ für eine Nacht auf eine runtergekommene Campingplatz zu viel Geld finden, das errinnert uns an Rumänien vor 13 Jahre...Wir fahren deshalb noch 50 Km weiter und sind auf "Routeromania", ein herrlicher Platz wo gerade ein Schwimmbad aufgebaut wird, das ist eine willkommene Abkühlung. Dann planschen wir einen Tag und fahren nachmittags zu einem Tierheim. Die um die 100 Hunden und Katzen werden betreut von einer Frau die sich für diese Tiere opfert. Es sind alles verletzte und behinderte Hunde von der Strasse, von Züge angefahren oder entsorgt, die wahrscheinlich nie adoptiert werden. Hochachtung und eine dicke Spende:Tierheim Romänien

Am nächsten Tag fahren wir nach Ungarn weiter wo wir in Gyula eine gute Stelle finden. Wie man es von den Ungarn kennt, wurde auch hier ein Schlosspark, unweit vom Camping, in eine riesige Termal-Vergnügungsanlage umgewandelt. Wir gehen zwei Tage nachmittags dort hin und schwimmen und termalen fleissig:Termalanlage

Vormittags versuchen wir ein Tierheim zu finden wofür wir etliche Km über Traktorpfade in der glühende Hitze durch die Felder fahren. Jeden Traktorfahrer den wir fragen zeigen irgendwo anders hin. Als wir nach 2 Stunden letztendlich eine asphaltierte Strasse dorthin finden ist im Womo alles mit eine dicke Staubschicht bedeckt.
Im Tierheim leben 350 Hunde in viel zu kleine Käfige unter schwierigen Umstände aber auch hier sind zum Glück Tierretter im Einsatz die höchstes Lob verdienen. Die kleine Hündin "Puszta" lebt hier auch. Innerhalb von 2 Tage können wir sie mit allen offizielle Papiere abholen und seit heute ist sie bei uns. Sie ist lieb und verspielt und freut sich sehr dabei zu sein. Wir freuen uns auch alle:Puszta

 
2 Comment(s):
mawil said...
Leuke foto's! xxxxx
July 30, 2015 11:02:04
 
Kay said...
wie schön, ihr habt wieder einen Hund! Herzlichen Glückwunsch, Coen! Noch viel Spaß in den letzten Wochen eurer Reise! Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen im September! Es gibt viel zu erzählen! Viele Grüße Kay
July 29, 2015 08:31:58
 
Leave a Comment:
Name: * Email: *
Home Page URL:
Comment: *
   char left.

re-generate
Enter the text shown in the image on the left: *
 Remember Me?
* fields are requried
    


 
Google

Recent Entries
 
Archives
 
Links
 
Visitors

You have 82844 hits.